Schönbrunn - Ökoschule mit Tradition

Schulgebäude

Das Schulgebäude in Landshut-Schönbrunn

Die Staatliche Fachschule für Agrarwirtschaft, Fachrichtung Ökologischer Landbau, ist die älteste Fachschule für Ökolandbau im deutschsprachigen Raum.

Die Studierenden stammen in der Regel von ökologisch bewirtschafteten Betrieben. Aber auch für künftige Leiter konventioneller oder umstellungsinteressierter Betriebe ist die Ökoschule eine Alternative.

Bildungsziele

  • Die Fachschule für Ökolandbau qualifiziert für den Beruf als landwirtschaftlicher Unternehmer und Betriebsleiter.
  • Der Meisterbrief und der Abschluss "Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in für ökologischen Landbau“ können zeitgleich erworben werden.

Aktuelles

Versuchsfeldführung 2017 sehr gut besucht

Die optimale Witterung aber auch die Freude auf fachliche Diskussionen lockte auch 2017 wieder ein breites Publikum an das Versuchsfeld in Schönbrunn. Schulleiter Johann Schneck begrüßte ca. 150 Interessierte. Neben den Studierenden nahmen auch viele Ehemalige zum Teil mehrere hundert Kilometer Anreise in Kauf. Johann Schneck und Versuchstechniker Andreas Hauer zeigten eine Mischung aus bekannten und neuen Züchtungen.
An die Führung schloss sich ein gemütliches Beisammensein an, das das 2. Semester der Ökoschule organisierte. Viele der Praktiker ließen es sich nicht nehmen, die lauen Abendstunden für intensiven Erfahrungsaustausch zu nutzen.

Jetzt bewerben für 2018

Ortsschild
Absolventen des Ausbildungsberufs Landwirt können sich jetzt für das Wintersemester 2018/2019 bewerben.

Details zur Anmeldung

Abschluss 2017: Meisterbriefe für Öko-Landwirte

Absolventen halten Urkunden in Händen
19 Absolventen haben im März 2016 ihre Urkunden zum "Staatlich geprüften Wirtschafter für ökologischen Landbau" erhalten. Die erfolgreichen Absolventen bekamen zudem den Meisterbrief.

Mehr

Termine

Zur Zeit keine Einträge